Geschichte

1904 – Gründung HGV

Der Verein wurde 1904 unter dem Namen Handwerker- und Gewerbeverein Kerzers und Umgebung (HGV) gegründet.

1954 - Jubiläum 50 Jahre HGV

In alten Protokollen ist nachzulesen, dass im Jubiläumsjahr 1954 (50 Jahre HGV) eine Reiseaktion durchgeführt wurde. So konnten die Mitglieder den Kunden Reisepunkte abgeben. Wer 54 Punkte gesammelt hatte, durfte an einer Reise teilnehmen, welche zum Flughafen Kloten führte. Kaum zu glauben, aber 530 Kundinnen und Kunden waren im Extrazug unterwegs! Im selben Jahr wurden die Ladenöffnungszeiten diskutiert. Man beschloss, dass die Läden unverändert bis 19.30 Uhr geöffnet sein sollen.

50er Jahre - Rabattverein

In Kerzers existierte neben dem HGV auch ein Rabattverein, mit dem eine enge Zusammenarbeit stattfand. Der Rabattverein diente vorwiegend den Detaillisten als Verkaufsförderungsinstrument. So wurde z.B. die Reisepunkte- Aktionen beschlossen. Den alten Protokollen ist zu entnehmen, dass bereits damals ein harter Konkurrenzkampf herrschte und dass man sich gegen die starken Städter wehren musste.

1958 - Kartellverbotsinitiative

Im Januar 1958 beschloss der Vorstand, dass man sich mit allen Mitteln gegen die für das Gewerbe gefährliche Kartellverbotsinitiative wehren müsse. Es wurde entschieden, dass ein Orientierungsanlass mit dem Staatsrat Roggo organisiert werden solle und dass der Gewerbeverein bei den Behörden vorstellig werden wolle.

Waker

Der HGV organisierte über viele Jahre die Weihnachtsausstellung (Waker).

1978 - Gewak (Gewerbeausstellung Kerzers)

Nebst den regelmässigen gemeinsamen Anlässen organisierte der Verein auch grössere Gewerbeausstellungen wie zum Beispiel die Gewak (Gewerbeausstellung Kerzers). Im Jahr 1974 begann man sich ernsthaft über eine grössere Leistungsschau Gedanken zu machen. Bis zur ersten Realisierung dauerte es dann 4 Jahre. In der Folge konnten bisher zwei Gewak-Ausstellungen realisiert werden.

1979 – Jubiläum 75 Jahre HGV

Das 75-Jährige wurde mit einem Ausflug ins Ballenbergmuseum und einem Festmahl im Hippel gefeiert. Zusätzlich zu den Vereinsmitgliedern gesellten sich auch einige Ehrengäste zu den Feiernden. Speziell im Protokoll war erwähnt, dass für die Übergabe von Präsenten ein blonde Ehrendame zu suchen sei! Dem Verein wurde zum Jubiläum eine Zinnkanne und ein Zinnteller überreicht.

1980 / 90er Jahre

Die 80-iger und 90-iger Jahre waren geprägt von zwei GEWAK’s, so nämlich in den Jahren 1987 und 1995. Daneben wurden Themen wie Schule-Gewerbe-Berufsausbildung, Informationen über die neue Technologie „Internet“, Zertifizierungen usw. ins Zentrum gestellt. Selbstverständlich fanden auch in dieser Zeit viele gesellschaftliche Anlässe statt.

2001 - Gewerbler in die Politik

Der HGV ist politisch unabhängig. Trotzdem engagiert er sich aktiv zugunsten der Kandidatinnen und Kandidaten, welche das Gewerbe bei den Gemeinderatswahlen vertreten. Der HGV ist auch Co-Organisator einer Podiumsdiskussion, an der Kandidierende aus allen Parteien Gelegenheit erhalten, zu aktuellen Fragen Stellung zu beziehen.

2004 – Gewak und Jubiläum 100 Jahre HGV

Auch im 2004 wurde eine GEWAK veranstaltet, welche sehr erfolgreich war. So konnten rund 12‘000 Besucher/innen gezählt werden. Nebst einer beeindruckenden Leistungsschau des Gewerbes aus Kerzers und Umgebung konnte gleichzeitig das 100-Jahrjubiläum vom HGV gefeiert werden. Diese Festivitäten wurden mit einem tollen Unterhaltungsprogramm und vielen Ehrengästen abgehalten.

2009 – HGV wird „Gwärb Kerzers"

Der Vorstand kommt zum Schluss, dass der bisherige Name, „Handwerker- und Gewerbeverein Kerzers und Umgebung“ nicht mehr zeitgemäss und zu lang ist. Intensiv wird an einer neuen Namensgebung gearbeitet. An einer ausserordentlichen Generalversammlung wird der Verein ohne Gegenstimme in „Gwärb Kerzers“ umbenannt. Ein modernes Logo unterstreicht, dass das Gewerbe in Kerzers keineswegs verstaubt ist, dass hier eine hohe Dynamik herrscht. Gleichzeitig wurde „und Umgebung“ neu definiert und erweitert.